March For A New Europe!

 

Zwei Jahre nach dem Brexit-Referendum wollen wir für unsere Vision eines demokratischen, nachhaltigen und solidarischen Europa auf die Straße gehen und unseren Beitrag zur Debatte um die Zukunft Europaleisten.

Wir versprechen, es wird gut. Wir planen seit Wochen und haben Ulrike Guérot (European Democracy Lab), Daphne Büllesbach (European Alternatives), Martin Speer und Vincent-Immanuel Herr (FreeInterrail), Bahar Mahzari (CUBE. Your Take On Europe), Jasper Finkeldey (DiEM25), Valerie Sternberg (Volt), Andre Wilkens (Die Offene Gesellschaft) sowie Emma Norris (Europan Horizons), Valentin John (Young European Movement UKals Europa-Visionär*innen gewinnen können.

Alles was es jetzt braucht: Euch.

Seid so toll und teilt unseren March For a New Europe in Berlin bei Facebook und Twitter.

Wir freuen uns riesig, dass es Sister Märsche geben wird: Für alle, die nicht in Berlin wohnen, sondern im NRW-Raum, im Süden Deutschland oder im Norden und gerne am #MarchForANewEurope teilnehmen würden, können zur gleichen Zeit in Köln, München und Kopenhagen auf die Straße gehen. Seid dabei!

 

Hast du 10 Sekunden Zeit uns zu unterstützen?

Seit ein paar Tagen läuft unser Thunderclap* für den #MarchForANewEurope.

*Thunderclap ist ein Tool, das gleichzeitig auf vielen Facebook, Twitter und Tumblr-Profilen einen Aufruf für eine bestimmte Sache an einem bestimmten von uns fest gelegten Tag veröffentlicht und so eine hohe Sichtbarkeit erzeugt. Eine Woche vor dem March, am 16. Juni um 12 Uhr wird dieser dann automatisch auf euren Profilen gepostet.

Hier klicken: https://www.thunderclap.it/projects/70199-march-for-a-new-europe

 

Bisher sind folgende Organisationen und Initiativen mit an Bord:

Europatag = Feiertag

Der neue Berliner Feiertag muss der Europatag am 9. Mai werden!

Wir rufen den Senat und das Abgeordnetenhaus von Berlin auf: Lasst uns die Gelegenheit nutzen und den Europatag am 9. Mai als Feiertag im Kalender verankern!

Vor zwei Wochen berichteten die Medien, dass der Berliner Senat die Einführung eines neuen gesetzlichen Feiertags plant. Laut dem Regierenden Bürgermeister Michael Müller soll es ein Anlass sein, „der eine politische Relevanz in unserer Geschichte hat“. Welcher Tag es genau sein wird, steht allerdings noch nicht fest.

Das Blog Der (europäische) Föderalist hat in Zusammenarbeit mit THE EUROPEAN MOMENT und anderen europapolitischen Vereinen einen Aufruf initiiert, diesen künftigen Berliner Feiertag auf den Europatag am 9. Mai zu legen. In den letzten drei Tagen haben wirWir wollen Euch herzlich einladen, ihn als Erstunterzeichner*in mit zu unterstützen. Hier den gesamten Aufruf lesen: Aufruf_Europatag als Feiertag in Berlin . Und hier ein Interview mit Katja über den Hintergrund des Aufrufs in der ZEIT.

Zu den Erstunterzeichnenden gehören:

Sylvia-Yvonne Kaufmann, Mitglied des Europäischen Parlaments, Landesvorsitzende der Europa-Union Berlin
Martina Michels, Mitglied des Europäischen Parlaments
Christian Moos, Generalsekretär der Europa-Union Deutschland
Gesine Schwan, Politikwissenschaftlerin, Präsidentin der Humboldt-Viadrina Governance Platform
Gabriele Bischoff, Europäischer Wirtschafts- und Sozialausschuss, Vorsitzende der Arbeitnehmer-Gruppe
Almut Möller, European Council on Foreign Relations, Leiterin des Berliner Büros
Josef Janning, European Council on Foreign Relations, Leiter des Berliner Büros
Nicolai von Ondarza, Stiftung Wissenschaft und Politik, Leiter (a.i.) der Forschungsgruppe Europa
Daniela Schwarzer, Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik, Direktorin
Jana Puglierin, DGAP, Leiterin Alfred von Oppenheim-Zentrum für Europäische Zukunftsfragen
André Schmitz-Schwarzkopf, Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa, Vorstandsvorsitzender
Anne Rolvering, Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa, Geschäftsführerin
Brigitte Russ-Scherer, Stiftung Zukunft Berlin, Sprecherin der Initiative „Städte für Europa“
Dominic Schwickert, Progressives Zentrum, Geschäftsführer
Sebastian Wormsbächer, Senatsverwaltung für Kultur und Europa Berlin, Referent des Europastaatssekretärs
Marina Mantay, Europabeauftragte des Bezirks Mitte
Martin Kesting, Europabeauftragter des Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg
Liz Pender, Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments in Deutschland, Referentin
Laila Wold, Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments in Deutschland, Referentin
Sonja Longolius, Literaturhaus Berlin, Leiterin
Priya Basil, Schriftstellerin
Robert Menasse, Schriftsteller
Anna Cavazzini, Sprecherin der Bundesarbeitsgemeinschaft Europa, Bündnis 90/Die Grünen
Sibylle Steffan, Sprecherin der Bundesarbeitsgemeinschaft Europa, Bündnis 90/Die Grünen
Anaïs Bordes, Sprecherin der Landesarbeitsgemeinschaft Europa, Bündnis 90/Die Grünen Berlin
Viola Weyer, SPE-Aktivisten Berlin, Koordinatorin
Ulrike Guérot, Politikwissenschaftlerin, Donau-Universität Krems
Wolfgang Renzsch, Politikwissenschaftler
Timm Beichelt, Europawissenschaftler, Europa-Universität Viadrina
Dietrich von Kyaw, Botschafter a.D., Präsidiumsmitglied der Europa-Union Deutschland
Christian Falkowski, Botschafter a.D., Buchautor
Ulla Kalbfleisch-Kottsieper, Ministerialdirigentin a.D.
Linn Selle, Preisträgerin „Preis Frauen Europas“
Gudrun Schmidt-Kärner, Preisträgerin „Preis Frauen Europas“
Alexander Knigge, Pulse of Europe Berlin, Initiator
Silvan Wagenknecht, Pulse of Europe Berlin, Initiator
Manuel Gath, Junge Europäische Föderalisten Deutschland, Bundesvorsitzender
Victoria Hein, Junge Europäische Bewegung Berlin-Brandenburg, Vorsitzende
Daphne Büllesbach, European Alternatives, Geschäftsführerin
Alexander Wragge, Die offene Gesellschaft, Koordinator
Sonja Schiffers, Polis180, Co-Präsidentin
Christian Freudlsperger, Polis180, Co-Präsident
Alexander Schilin, Laute Europäer, Mitgründer
Patrick Mesenbrock, European Horizons Berlin, Co-Präsident
Dominik Schlett, DiEM25, Lokalgruppenkoordinator
Jakob Mohr, DiEM25, Co-Koordinator DSC Berlin
Benjamin Zeeb, Project for Democratic Union, Chief Executive Officer
Vincent-Immanuel Herr, Aktivist und Autor (Herr&Speer, FreeInterrail)
Martin Speer, Aktivist und Autor (Herr&Speer, FreeInterrail)
Johannes Hillje, Autor, Politik- und Kommunikationsberater
Max Steinbeis, Schriftsteller und Journalist (Verfassungsblog)
Jon Worth, Blogger (Jon Worthʼs Euroblog)

Weitere Erstunterzeichnende:

Patrizia Albrecht, The European Moment
Natalie Barth, The European Moment
Christian Beck, Bündnis 90/Die Grünen
Lars Becker, Europa-Union Deutschland, Präsidiumsmitglied
Urszula Bertin, Pulse of Europe Berlin
Mischa J. Blank, Polis180
Andreas Bock, n-ost, Redaktionsleiter euro|topics
Katharina Borngässer Europa-Union Deutschland, Mitglied des Landesvorstands Berlin
Sören Brandes, Unsere Zeit
Erik Brandes, Unsere Zeit
Walter Brinkmann, Europa-Union Deutschland, Präsidiumsmitglied
Lisa Brüssler, Jugendpresse Hessen
Frank Burgdörfer, Netzwerk Europäische Bewegung Deutschland, Vorstandsmitglied
Hanno Burmester, Das Progressive Zentrum / unlearn
Daniel Bussenius, Fachausschuss Europa der SPD Berlin
Jan Drewitz, Bündnis 90/Die Grünen Pankow, Mitglied des Kreisvorstandes
Bernard Dröge, Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa, Projektmanager
Natalie Dupont, Pulse of Europe
Steffen Engling
Hannah Felten, The European Moment
Bernd Fiedler
Maciej Filipkowski, Volt
Willem Flinterman, Pulse of Europe
Sylvie Fodor
Paulina Fröhlich, Kleiner Fünf, Mitgründerin
Peter Funk, Pulse of Europe / Polis180
Tim Gemkow
Alban Genty, Das Progressive Zentrum / Vote&Vous
Alessandro Hammerstaedt, The European Way
Thilo Harth, Team Europe der Europäischen Kommission
Elisa Heuser, Polyspektiv
Marie Hillion
Kalojan Hoffmeister, Junge Europäische Bewegung Berlin-Brandeburg / Volt
Madeleine Hofmann, Autorin
Daniela Hohmann, SPD
Clemens Holtmann, Demokratie in Bewegung
Peter Jelinek, The European Moment
Bastian Kenn, European Democracy Lab, Projektmanager
Dominik Kirchdorfer, European Future Forum, Präsident
Jasmin König, Junge Europäische Föderalisten Deutschland, Vorstandsmitglied
Jule Könneke, Polis180, Vorstandsmitglied
Niklas Kossow, Netzwerk für internationale Aufgaben
Stephan Kreutzer, Volt
Aaron Otto Langguth, Schauspieler (Bazaar Europa Theaterensemble)
Claire Luzia Leifert, DGAP / MitOst
Charlotte Lenthe, Volt
Christiane Lötsch, A Soul for Europe
Ralf Lottes, Ralf Lottes Consulting / Bündnis 90/Die Grünen
Christopher Lucht, Perspektive Europa, Geschäftsführer
Martin Luckert, Junge Europäische Föderalisten Deutschland, Bundessekretär
Isabelle Maras, Centre International de Formation Européenne (CIFE), Senior Fellow
Rosanna Martens, Junge Europäische Föderalisten Deutschland
Daniel Matteo, Volt / Union Europäischer Föderalisten
Stella Meyer, Junge Europäische Föderalisten Deutschland
Julia Michalsky, Gemeinnützige Hertie-Stiftung
Leonie Neumaier, Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments in Deutschland
Grzegorz Nocko, Gemeinnützige Hertie-Stiftung, Programmleiter fellows and friends
Christina Nuhr, Advocate Europe / MitOst
Sigrid Ott, Demokratie in Bewegung
Sophie Pornschlegel, Das Progressive Zentrum / Polis180
Gabriel Pritz, Junge Europäische Bewegung Berlin-Brandeburg, Vorstandsmitglied
Verena Riedmiller, CUBE.Your Take On Europe, Gründerin
Sascha Sauerteig, Team Europe der Europäischen Kommission
Marius Schlageter, deutscher Jugenddelegierter für die EU-Jugendkonferenzen
Axel Schlauderer, Junge Europäische Bewegung Berlin-Brandenburg, Vorstandsmitglied
Sophie Schmalenberger
Isabella Schupp, Junge Europäische Föderalisten Deutschland
Gerhard Soyka, Junge Europäische Föderalisten Deutschland, Stellvertretender Bundesvorsitzender
Alexander Spies, Piratenpartei Berlin, Mitglied im Landesvorstand
Oliver St. John, Volt
Malte Steuber, Junge Europäische Föderalisten Deutschland, Stellvertretender Bundesvorsitzender
Daniel Stich, SPD
Claudia Trapp, Demokratie in Bewegung, Pressesprecherin des Landesverbands Berlin
Filipp Trigub
Nini Tsiklauri, European Lab Austria
Vincent Venus, Podcaster (Y Politik)
Paul von Salisch, Polis180, Ko-Programmbereichsleiter europäische Sicherheits- und Verteidigungspolitik
Fabian Voß, Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa
Carolin Wahl, Volt
Lisa Westphal, Junge Europäische Bewegung Berlin-Brandenburg
Christian Wilhelm, Fachausschuss Europa der SPD Berlin / SPE-Aktivisten Berlin
Peter Willisch, Alliance Europa
Julian Zuber, Polis180, Mitgründer

Der Aufruf wurde initiiert von Manuel Müller (Der (europäische) Föderalist) und Katja Sinko (The European Moment).

Hier (bei WeAct) kann der Aufruf außerdem mitgezeichnet werden.

Aufruf: Europatag als Feiertag in Berlin Jetzt unterschreiben

Großer BLAUER BÄR

Bild: Jens Schicke

Mit dem Europapreis „Blauer Bär“ ehrt das Land Berlin gemeinsam mit der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland Berlinerinnen und Berliner, die sich in Freiwilligenarbeit und unentgeltlich für die europäische Idee und die Stärkung der europäischen Werte engagieren. Für ihr Engagement erhielt Initiatorin Katja Sinko von  THE EUROPEAN MOMENT am Europatag 2018 den großen „Blauen Bären“ 2018. Herzlichen Dank an alle, die uns auf dem Weg begleitet und dazu beigetragen haben, dass die Kampagne zu dem geworden ist, was sie heute ist. 

Lasst uns genauso weitermachen. Irgendwann können wir dann mal behaupten, wir waren dabei, als Europa gerettet wurde.

Bundestag #MachsEuropäisch

Als Jubeleuropäer*innen verstehen wir uns nicht, ganz im Gegenteil: Gemeinsam mit 11 proeuropäischen Organisationen und Initiativen formulierten wir klare Forderungen, wie die EU ihren eigenen Ansprüchen nachkommen muss, um den Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft gewachsen zu sein. Unterstützt von 24 proeuropäischen Akteuren haben wir eine e-Petition an den Bundestag eingereicht, mit der wir tiefgreifende demokratische Reformen in der EU auf die politische Agenda setzen wollen. Eine aktive Beteiligung der Bürger*innen sowie weitere demokratische Grundwerte sehen wir als wichtigen Bestandteil, aber auch als große Baustelle der EU. Unsere Petition Bundestag #MachsEuropäisch hat es unter die TOP 3 aller im Jahr 2017 eingereichten e-Petition an den Bundestag geschafft. Derzeit warten wir auf eine Anhörung.

Das, was THE EUROPEAN MOMENT sich Anfang des Jahres vorgenommen hatte, ist gelungen: Die Eigenbrötlerei einzelner proeuropäischer Initiativen in einigen Punkten zu beenden und für das große Ganze an einem Strang zu ziehen: Europa retten.

#spreadtheword #MachsEuropäisch

***

Unsere Demonstrationen im Frühjahr 2017 waren ein großer Erfolg, insbesondere der March for Europe am 25. März wurde dank der großartigen Zusammenarbeit unterschiedlichster Akteure zu einem riesigen Erfolg. Daran wollen wir anknüpfen und insbesondere nach der Bundestagswahl die Agenda der nächsten Legislaturperiode zu beeinflussen. Mit unser Petition wollen wir insbesondere als Bürgerstimme nach den Reden von Juncker und Macron die zivilgesellschaftliche Perspektive abbilden und in die Diskussion bringen. Auf die Frage: Was kann die Zivilgesellschaft als Antwort auf den Rechtsruck in Europa geben? haben wir eine Antwort: Mehr europäische Demokratie!

Je stärker das Bündnis, desto größer die Erfolgswahrscheinlichkeit: Wir wollen möglichst viele proeuropäische und demokratische Akteure zusammenbringen. Wir verstehen uns dabei als überparteiliches Bündnis, das für dieses gemeinsame Ziel wirbt. Das gilt sowohl für die Vorbereitung der e-Petition, die Veranstaltungen und Aktionen bis zur Wahl und die Werbung für die Unterzeichnung.

SORRY, wir sind spät dran. Aber jetzt wird Europa gerettet!

Du fandest 2016 politisch ziemlich scheiße? Keinen Bock mehr, den Nationalisten auch 2017 weiterhin das Feld zu überlassen? Dann werde Teil unserer proeuropäischen Kampagne und lass uns gemeinsam 2017 zu einem besseren proeuropäischen Jahr machen!

Wir sind eine Plattform für Proeuropäerinnen und Proeuropäer, offen für alle Menschen, die auf ein friedliches und vereintes Europa Wert legen. Gerade jetzt möchten wir kritisch und leidenschaftlich für eine Zukunft des Europäischen Projektes eintreten und so eine konstruktive Gegenstimme zu Populismus und Nationalismus sein, die Probleme nicht ausblendet, sondern benennt.

Gemeinsam stehen wir für ein vielfältiges und weltoffenes Europa ein,
... das auf Demokratie und Rechtsstaatlichkeit gebaut ist.
... in dem Solidarität und Menschlichkeit gelebt werden.
... dessen Politik von Nachhaltigkeit und Gerechtigkeit geleitet wird.
... in dem gemeinsame Probleme gemeinsam gelöst werden.

Jetzt ist der Moment, diese Werte hochzuhalten. Es liegt an uns!

Ein paar Fakten über uns

0
Überzeugte Europäerinnen und Europäer
0
e-Petition BUNDESTAG #MachsEuropäisch
0
Demonstrantinnen und Demonstranten beim March for Europe
0
% Europaherzblut

Warum ist JETZT der Moment für Europa auf die Straße zu gehen?

„Gleich aufgeben und alles rückgängig machen? No way!“

„Für mich war Europa einfach immer da. Schüleraustausch, Erasmusparty, Spontanurlaub im Nachbarland, günstiges Gemüse aus Spanien, die blaue Flagge mit den gelben Sternen – alles eine Selbstverständlichkeit in meinem Leben. […]

„Es ist dieser Moment, bevor es brennt.“

„Der Moment Es ist dieser Moment, bevor es brennt. Der Moment, in dem man sich zu Demokratie, Freiheit, Solidarität, …ja zu schützenswerten Werten bekennt. Die ersten Flammen haben sich entzündet, […]

„Klarmachen, dass es eine breite proeuropäische Mehrheit gibt“

„Jetzt ist der Moment für Europa auf die Straße zu gehen, weil 2017 ein europapolitisches Schicksalsjahr wird! Ich bin überzeugt, dass wir in unserer globalisierten Welt enger zusammenrücken müssen anstatt […]

Weitere Stimmen

Samstag, 25. März 2017

March for Europe 

Erste proeuropäische Demo in Berlin

Treffpunkt: 11:45 Uhr am Bebelplatz, Start: 12 Uhr

Samstag, 29. April 2017

The European Moment For France 

Zweite proeuropäische Demo in Berlin

Treffpunkt: 16 Uhr am Rosa-Luxemburg-Platz

Dienstag, 09. Mai 2017

EuRadln – Europa auf die Kette kriegen!

Dritte proeuropäische Fahrrad-Demo am Europatag

Treffpunkt: 19 Uhr Mariannenplatz

 

Samstag, 23. Juni 2018

March For A New Europe

 

Vierte proeuropäische Demo in Berlin

Treffpunkt: 11:45 Uhr an der Friedrichstraße, Start: 12 Uhr

Europäische Probleme bedürfen europäischer Lösungen

WIR FORDERN

1.

Von allen europäischen Entscheidungträgerinnen und Entscheidungsträgern eine klare Haltung gegen Renationalisierung, Populismus und die Diskriminierung von Minderheiten.

2.

Eine solidarische und gerechte Wirtschafts- und Sozialpolitik um sozialer Ungleichheit aktiv entgegenzuwirken.

3.

Eine gemeinsame europäische Lösung der Herausforderungen durch Migration und einen würdigen Umgang mit Menschen, die aus ihrem Heimatland geflüchtet sind.

4.

Ein ambitioniertes, gesamteuropäisches Engagement gegen den Klimawandel.

5.

Eine tiefgreifende europäische Initiative zur Bekämpfung von Jugendarbeitslosigkeit.

 

 

Europäische Momente


Was bisher passiert ist

Rückblick Ein Jahr THE EUROPEAN MOMENT

Von der Idee bis zur Gründung – Jetzt ist unser Moment! Mit dieser Ansprache hat alles begonnen: „Du fandest 2016 politisch ziemlich scheiße? Keinen Bock mehr, den Nationalisten auch 2017 […]

TEM-Netzwerktreffen am 24.07.2017

Liebe TEM-Fans und Europaenthusiasten, Im Rahmen unserer Kampagnenarbeit hat sich immer wieder herausgestellt, dass eines der Hauptthemen, die sich Bürger von und für Europa wünschen, die Stärkung der europäischen Demokratie […]

TEM RELOADED – Proeuropäisches Kickoff 2.0

Die letzten Monate waren europapolitisch wie erwartet ereignisreich und wie ihr sicher bemerkt habt, hat sich die Kampagne seit unserem Kick-Off Anfang des Jahres auch weiterentwickelt. Wir haben eine Online-Präsenz, […]

Alle Neuigkeiten anzeigen

Presse

BERICHTERSTATTUNG über THE EUROPEAN MOMENT
"Berliner Europapreis Blauer Bär" Senatsverwaltung für Kultur und Europa (09.05.2018)

"Der Europatag sollte ein fröhlicher Tag sein" ZEIT Online (09.05.2018)

"Dafür ist schwieriger als dagegen" FAZ (17.04.2018)

"Bundestagspetition zur Reform der EU: Was das Leben in Frankfurt (Oder) über das Haus Europa lehrt" OstJournal (11.12.2018)

"BUNDESTAG, MACH’S EUROPÄISCH! Eine Petition für mehr europäische Demokratie" Treffpunkt Europa (05.12.2018)

„Bundestag, machʼs europäisch“: Eine Petition für mehr europäische Demokratie" Der (europäische) Föderalist (22.11.2017)

"Bleibt bei uns: Deutsche Demos zu Wahlen in Frankreich und den Niederlanden" Der (europäische) Föderalist (14.04.2017)

"Jetzt wird Europa gerettet" Deutsche Welle (02.04.2017)

„Grenzenlose Begeisterung. March for Europe in Berlin“ TAZ (26.03.2017)

"Zehntausende für Europa – 60 Jahre Römische Verträge" Tagesschau (25.03.2017)

"'March for Europe' in Berlin" Morgenpost (25.03.2017)

„Wir sind im Vorteil“ TAZ (25.03.2017)

Appell "Jetzt ist unser Moment!" Treffpunkt Europa (07.03.2017)


CouchFM | EUreact | Jäger und Sammler | Salve TV | YPolitik | Unser Youtube-Canal


PRESSEMITTEILUNGEN

6. Pressemitteilung (09.05.2017) 5. Pressemitteilung (24.11.2017) | 4. Pressemitteilung (18.11.2017) | 3. Pressemitteilung (24.04.2017) | 2. Pressemitteilung (24.03.2017) | 1. Pressemitteilung (21.02.2017)
Sie möchten über THE EUROPEAN MOMENT berichten? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage an presse(at)theeuropeanmoment.eu.

Nimm Kontakt mit uns auf und werde Teil unserer proeuropäischen Kampagne!